Spektakuläre Fussgängerbrücke

Normalerweise müssen unsere Dehnfugen für Brücken und Gebäude so konstruiert sein, dass sie ein gewisses Mass an Querbewegungen des Überbaus zulassen, in der Regel viel weniger als die Längsbewegungen. Die zweistöckige, kreisförmige Geumgang-Fussgängerbrücke in Südkorea erfordert jedoch Dehnfugen, die eine nicht alltägliche Kombination von Bewegungen zulassen.

Die südkoreanische Stadt Sejong wurde 2007 mit dem Ziel gegründet, innerhalb weniger Jahrzehnte zur Verwaltungshauptstadt des Landes zu werden. Wenn der Bau der Stadt abgeschlossen ist - was für das Jahr 2030 geplant ist - sollen alle wichtigen Regierungseinrichtungen Südkoreas nach Sejong verlegt werden. Dies wird den Siedlungs- und Verkehrsdruck in der grössten Stadt Südkoreas, Seoul, verringern und die wirtschaftliche Entwicklung eines anderen Teils des Landes fördern.

Mit dem Anfang 2022 abgeschlossenen Bau der spektakulären Geumgang Fussgängerbrücke wurde eine wichtige Verbindung über den Guam Fluss geschaffen, der die Stadt durchquert. Mit ihrer runden Form und ihren konstruktiven Merkmalen ist die Brücke bereits zu einer beliebten Besucherattraktion und einem Wahrzeichen der Stadt geworden. Für die Fussgänger und Radfahrer ist je eine Ebene vorgesehen und soll die Benutzung zu einem angenehmen Erlebnis machen.

Die Brücke ist in Stahlrohr-Fachwerkbauweise konstruiert und mit einer Gesamtlänge von 1'650 m die längste Fussgängerbrücke in Südkorea. Die Ringform des Überbaus und die Lage seiner Fixpunkte im Verhältnis zu den Dehnfugen führten zu der seltenen Notwendigkeit, dass einige der Dehnfugen in der Lage sein müssen, ebenso grosse Quer- wie auch Längsbewegungen aufzunehmen.

Dank der aussergewöhnlichen Flexibilität und der Möglichkeit, grosse Bewegungen in jede Richtung sowie Rotationen um jede Achse zu ermöglichen, wurde von mageba die TENSA®MODULAR Lamellenfuge für den Bau ausgewählt.

Die Fugen wurden von mageba entsprechend den Anforderungen entworfen, in der Produktionsstätte in Shanghai gefertigt und anschliessend in geschlossenen Transportcontainern zur Baustelle transportiert. Nach der Ankunft erfolgte sogleich der Einbau, um die Bewegungen des Überbaus auf beiden Ebenen - der oberen Fussgängerebene und der unteren Fahrradebene - zu ermöglichen. Der Einbau wurde von den lokalen mageba Fachleuten aus Südkorea überwacht. 

Wir freuen uns natürlich immer, wenn wir den Bau solcher besonderen Bauwerke mitgestalten können. Aber wir freuen uns genauso darüber, dass unsere Dehnfugen in den kommenden Jahrzehnten kaum wahrgenommen werden, da sie ihren wichtigen Zweck zuverlässig erfüllen. Die Menschen können die Brücke nutzen und bewundern, ohne durch die Reparatur oder den Austausch von Dehnfugen behindert zu werden. Das perfekte Ergebnis, auch aus unserer Sicht.

Brückenkonstrukteur: Dasan Consultants Co., Ltd.
Auftraggeber: Lotte Engineering & Construction
Eigentümer: Korea Land & Housing Corporation

Die Geumgang Fussgängerbrücke in Sejong City, der geplanten Verwaltungshauptstadt Südkoreas, ist
eine Stahlrohr-Fachwerkbrücke mit einer Gesamtlänge von 1'650 m

Das zweistöckige Bauwerk verfügt über Fahrradwege auf der unteren Ebene und Fussgängerbereiche auf der oberen Ebene

Die neue Brücke hat sich bereits zu einer Attraktion im Stadtbild und zu einem Besuchermagneten entwickelt – gleichzeitig stellt sie eine wichtige Verkehrsverbindung über den Guam Fluss dar

Abladen einer TENSA®MODULAR Lamellenfuge auf der Baustelle in Südkorea, nach dem Transport vom mageba Werk in Shanghai

Einheben einer 3-spaltigen TENSA®MODULAR Dehnfuge an einer Stelle innerhalb des kreisförmigen Aufbaus

Eine TENSA®MODULAR Dehnfuge nach dem Einsetzen in die Aussparung im Überbau vor der Befestigung und dem Auffüllen der Aussparung mit Beton

Ansicht einer Lamellendehnfuge nach Fertigstellung des Einbaus in das untere Brückendeck, das primär zur Nutzung durch den Radverkehr vorgesehen ist